insta_bericht

Instagram - mit guten Fotos und passender Bildunterschrift zum Erfolg

Um bei Instagram möglichst viele Follower zu bekommen, zählt eines: Fotos mit erstklassiger Qualität und einer dazu passender Bildunterschrift. Wir geben Ihnen einfache Tipps, wie Sie diesem Ziel etwas näher kommen.

Für ein perfektes Instagram-Foto benötigen Sie nicht immer eine gute Kamera

Ein gelungenes Foto ist natürlich unumgänglich. Wenn Sie aber wissen, welche Filter sich für das jeweilige Foto am besten eignen, können Sie Ihre Bilder im Nu verbessern. Und das Geniale ist, Ihre Fotos können Sie direkt mit Instagram bearbeiten.

insta_1_2insta_1


Gelungene Aufnahmen

Auch wenn Filter viel verbessern können, ohne ein gutes Motiv geht es doch nicht ganz 😎. Wählen Sie einen optimalen Bildausschnitt, seien Sie kreativ und versuchen Sie, Bilder aus verschiedenen Blickwinkel von Ihrer Handykamera zu machen. Das Hauptmotiv sollte dabei nicht mittig im Bild sein - solche Bilder wirken langweilig. Ja, Symmetrie kann ein Bild langweilig machen. 

 schaefer

1. Bild hochladen

Haben Sie ein gelungenes Foto gemacht, können Sie es auf Instagram hochladen. Dazu tippen Sie in Instagram unten mittig am Bildschirmrand das angezeigte Plus-Symbol.

Nun öffnet sich die Gallery (Ihre Fotobibliothek), hier können Sie das von Ihnen gewünschte Bild auswählen. Ist das Bild ausgewählt, klicken Sie oben rechts auf "Weiter" um mit der Bearbeitung zu beginnen.

20191106_090135000_iOS    20191106_090155000_iOS

 

2. Filter auswählen

Auf Instagram erwarten Ihre Follower Top-Bilder! Nicht umsonst befinden Sie sich nach dem "Weiter" auf dieser Seite mit unzähligen Filter und Fotobearbeitungsmöglichkeiten. Geben Sie Ihrem Bild eine Stimmung, eine persönliche Note und optimieren Sie das Bild. Es lohnt sich, die verschiedene Filter auszuprobieren. Denn jeder Filter verleiht Ihren Fotos seinen ganz eigenen Charakter. Filter lassen Bilder mit ihren verschiedenen Farbtönen nicht nur anders aussehen, sondern auch anders wirken. Die Grundregel lautet "kein Bild hochladen, ohne dieses zu bearbeiten".

insta2_filterinstafilterinstafilter

 

3. Lux-Funktion

Haben Sie sich für einen den Filter entschieden, stehen weitere Bearbeitungsmöglichkeiten wie die Lichtstärke zur Verfügung. Klicken Sie auf den Zauberstab am oberen Bildschirmrand tippen.

20191106_083926000_iOS20191106_084015000_iOS

Mithilfe des Schiebereglers können Sie jetzt ganz einfach die Helligkeit anpassen. Um abschliessend zur Filterauswahl zurückzukehren, tippen Sie auf "Fertig".

4. Weitere Tools zur Nachbearbeitung

Mit der Filterauswahl ist das Bild sicherlich schon ganz gut gedopt. Instagram bietet noch viele weitere Kniffe, um Ihr Bild zu verbessern. Tippen Sie unten rechts auf "Bearbeiten", öffnen sich weitere Tools zur Nachbearbeitung:

  • Ausrichtung
  • Helligkeit
  • Kontrast
  • Struktur
  • Wärme
  • Sättigung
  • Verblassen
  • Hervorhebung
  • Schatten
  • Vignette
  • Tilt Shift
  • Schärfe

Haben Sie eine Auswahl getroffen, passen Sie einfach mit dem Schieberegler die entsprechende Wirkung an, bis Sie mit der Bearbeitung zufrieden sind.

20191106_090332000_iOS

Vorher - Nachher

bearbeiten-original .  bearbeiten-

Mit tippen auf "Weiter" werden die Anpassungen gespeichert. Möchten Sie die Änderungen verwerfen und nicht speichern, tippen Sie einfach auf "<". Sobald Sie "Weiter" klicken ist das Bild für das Teilen bereit. 

Seien Sie mutig! Geben Sie Ihrem Bild Pepp. 

5. Eine passende Bildunterschrift hinzufügen

Mit der passenden Bildunterschrift geben Sie Ihrem Bild einen Kontext, warum und wieso Sie gerade dieses Bild teilen. Dies soll die Follower animieren dieser Stimmung ein "Like" zu geben oder es weiter zuteilen. Als Bildunterschrift ist nicht nur ein Wort gemeint, sondern sollte ein kurze prägnante Aussage sein. Seien Sie sich bewusst, dass Bildunterschriften nach drei oder vier Zeilen abgeschnitten werden. Das heisst, die wichtigsten Informationen sollten am Anfang Ihres Textes stehen. Diese Information sollte den Benutzer dazu animieren, mit einem Klick auf "Mehr", den ganzen Text zu lesen.

Ein Beispiel dazu von Frank Body, ein Unternehmen für Hautpflegeprodukte auf Kaffeebasis:

Aufgepasst! Mögt Ihr Kaffee? Dann könnt Ihr euch auf etwas freuen. Heute Abend geben wir unser bestgehütetes Geheimnis preis....

 

6. Hashtags

Nebst dem Top-Bild brauchen Sie noch einige Hashtags. Was aber genau sind Hashtags? Ein Hashtag ist  ein durch das # Symbol markiertes Stichwort und erlaubt eine thematische Zuweisung des Beitrages. Diese Form der Verschlagwortung kann innerhalb des Textes als auch als einzelnes Wort stehen. Klickt man den Hashtag an, erscheinen alle Beiträge, die mit dem gleichen Hashtag versehen wurden. Ein wenig Recherche hilft die besten Hashtags zu finden. Im Instagram auf das Lupen-Symbol klicken und mit der Suche beginnen. Die optimale Anzahl von Hashtags liegt bei 10 pro Beitrag. 

7. Foto posten

Fügen Sie Ihrem Foto noch ein Geo-Tag (Ort hinzufügen) und allenfalls eine Markierung von anderen Instagram-Benutzer zu und tippen Sie anschliessend auf "Teilen" um das Foto zu veröffentlichen.

Gratuliere der Post wird veröffentlicht!

8. Bearbeitetes Foto speichern, um es später zu veröffentlichen

Leider ist es nicht möglich, auf Instagram Beiträge im Voraus zu planen. Sie haben aber immerhin eine tolle Option, Fotos zum Voraus zu bearbeiten. Dies ist mit einem kleinen Trick möglich:

  • Aktivieren Sie in den Einstellungen die Option "Originalfotos speichern".
    Die Option „Originalfotos speichern“ in Instagram
  • Stellen Sie Ihr Handy auf Flugmodus
  • Nun kehren Sie zum Bearbeitungsprogramm von Instagram zurück und tippen auf "Teilen". Jetzt wird eine Fehlermeldung angezeigt, dass der Upload fehlgeschlagen hat. Dennoch wurde aber Ihr Foto automatisch in der Galerie gespeichert.

 

Die Konkurrenz schläft natürlich nicht. Mit diesen Tipps und etwas Übung seid Ihr aber bereits auf dem besten Weg von der Masse hervorzustechen.